Rumpelstilzchen Stronach

Frank Stronach in der ZIB2 ist Kult. Schade, dass man ihn nicht öfter mit Armin Wolf in den Ring steigen lassen kann. Aber das fänden wahrscheinlich die anderen faden Politiker unfair. Herrn Wolf ist eine Stronach-Begegnung außerdem nicht öfter als alle heiligen Zeiten zuzumuten. Er könnte Schmerzensgeld einklagen.

So kurzweilig Stronachs Fernsehauftritte auch sein mögen, stellt sich irgendwann die Frage, wann Schluss mit lustig ist. Nur weil der alte Mann Millionen gemacht hat, darf er sich in der wichtigsten Nachrichtensendung des Landes gebärden wie Rumpelstilzchen? Darf ausrasten, darf den Moderator beleidigen und darf alle Regeln der Höflichkeit missachten?

Armin Wolf hätte Stronach mit gutem Recht aus dem Studio werfen können. Ein großer Skandal wäre das gewesen. Stattdessen hat Wolf stillgehalten und Stronach reden lassen. Das war im Nachhinein betrachtet das Klügste, was er machen konnte. Auf keine einzige politische Frage gab Stronach eine präzise Antwort. Und man hatte nicht den Eindruck, dass er prinzipiell keine Antworten geben wollte. Man hatte den Eindruck, dass er die Antworten wirklich nicht weiß.

11. April 2013  / 14:20 Uhr  / by Christiane Tauzher  / 0 Kommentare  / Labels Christiane Tauzher

Kommentar schreiben

Du musst Eingeloggt werden um kommentieren zu können.

Jetzt Isa Trends Abonnieren?

Bitte E-Mail Adresse eingeben.

>>Abonnieren

MAGAZIN COVERS