„Great Gatsby“ inspiriert Beautytrend „Ombré Lips“ – Lippen in 3-D

Baz Luhrmanns „Gatsby“-Remake hat uns zwar ziemlich kalt gelassen (zu viel Getöse, zu viel Oberfläche, zu viel Glitzerflitzerklimblim, viel zu wenig Drama), dafür haben wir jetzt in der ewigen Wann-kommt-die-Sonne-wieder-Warteschleife mal genug Zeit, einen Beautytrend auszuprobieren, der in den 1920ern extrem populär war: „Ombré Lips“.

Soll heißen, die Farbe wird nicht gleichmäßig über die Lippen aufgetragen, sondern in einem subtilen Farbverlauf, außen dunkler und nach innen heller werdend. Macht sofortigen 3-D-Effekt, Lippen wirken voller, ganz ohne plastischchirurgische Hilfsmittelchen.

How to:
– Am Abend davor Lippen exfolieren (eine Mischung aus Zucker und Honig gibt natürliches Peeling), über Nacht für den Extraboost Feuchtigkeitspflege Augencreme auf die Lippen auftragen.
– „Ombré Lips“ vertragen keine Konkurrenz, verzichten Sie auf Lidschatten und auffälliges Rouge, leichte Foundation und Mascara sind genug.
– Lippenkonturen mit Lipliner leicht überzeichnet nachziehen, für die Mundwinkel etwas dunklere Nuance verwenden.
– Lippen mit Lippenstift in derselben Farbe wie Liner ausmalen, gegen Mitte hin zarter auftragen.
– Für den „Ombré“-Effekt hellere Nuance in der Lippenmitte auftragen und mit der dunkleren Nuance sanft verwischen.
– Schöne Farbkombinationen: Magenta + helles Pink, dunkles Bordeauxrot + Koralle, Orangerot + Weinrot.

Fotos via vogue.it

06. Juni 2013  / 12:47 Uhr  / by Isabella  / 0 Kommentare  / Labels New&Trendy

Kommentar schreiben

Du musst Eingeloggt werden um kommentieren zu können.

Jetzt Isa Trends Abonnieren?

Bitte E-Mail Adresse eingeben.

>>Abonnieren

MAGAZIN COVERS