Lanvin bestellt Olivier Lapidus zum neuen Kreativdirektor

Der Nachfolger von Bouchra Jarrar bei Lanvin steht fest: Wie WWD grade eben berichtet, wird Olivier Lapidus neuer Kreativdirektor des Pariser Modehauses.

Modeinsidern wird der Nachname des neuen Lanvin-Kreativchefs bekannt vorkommen: Olivier Lapidus ist der Sohn des legendären Ted Lapidus (er entwarf unter anderem John Lennons weißen Anzug am „Abbey Road“-Cover) und war nach seiner Ausbildung an der renommierten Pariser École de la chambre syndicale de la couture und Lehrjahren bei Pierre Balmain und in Japan von 1989 bis 2000 künstlerischer Leiter des familieneigenen Modehauses.

Lapidus gilt als Hightechpionier, beschäftigte sich schon früh mit Computertechnologien und innovativen Materialien wie Glasfaser, aber auch pflanzenbasierten Stoffen.

Nach zahlreichen Kooperationen im Design- und Interiorbereich, so konzipierte er etwa das Pariser Hotel Félicien, feierte der 59-Jährige gerade eben seine offizielle Rückkehr ins Modebusiness, mit der Gründung seines Labels „Creation Olivier Lapidus“, das er als das „erste digitale Modehaus“ bezeichnet (die Kollektion wird ausschließlich online präsentiert, Produktion erfolgt saisonunabhängig nach dem „See Now, Buy Now“-Prinzip auf Bestellung.)

Inwieweit Lapidus‘ Expertise Lanvin zugute kommen wird, ist abzuwarten. Einem Bericht auf Business of Fashion zufolge soll das seit Alber Elbaz‘ Abgang wirtschaftlich schwer angeschlagene Modehaus als „französischer Michael Kors“ repositioniert werden.

Foto: Bertrand Rindoff Petroff/Getty Images for Olivier Lapidus

10. Juli 2017  / 20:08 Uhr  / by Isabella  / 0 Kommentare  / Labels New&Trendy

Kommentar schreiben

Du musst Eingeloggt werden um kommentieren zu können.

Jetzt Isa Trends Abonnieren?

Bitte E-Mail Adresse eingeben.

>>Abonnieren

MAGAZIN COVERS