Amal Clooney, Rihanna, Versace und der Vatikan – Alles zur 2018er-Modeausstellung im New Yorker Met Museum


Die alljährliche große Fashionausstellung im Costume Institute des Metropolitan Museums in New York gilt als wichtigste „Mode-Schau“ der Welt. 2018 steht sie unter dem Motto „Heavenly Bodies: Fashion and the Catholic Imagination“, Eröffnung ist am 10. Mai.

Die New York Times schreibt jetzt schon von einer „Blockbuster Exhibition“ – allein die Ausstellungsfläche im Met Museum umfasst mehr als 5.400 Quadratmeter und macht „Heavenly Bodies“ zur bisher größten Ausstellung des Costume Institutes.

Der Vatikan stellt an die 50 Prunkgewänder und Accessoires – u.a. kostbare Ringe und Tiaras – als Leihgabe zur Verfügung, von denen viele noch nie außerhalb des Vatikans zu sehen waren. Das Met Museum selbst steuert Exponate aus der museumseigenen Sammlung religiöser Kunst bei, und als Kernstück der Ausstellung werden 150 Designeroutfits präsentiert, die von katholischer Ikonographie inspiriert sind.

Mit dabei Labels, die in der Vergangenheit in ihren Kollektionen immer wieder offensichtliche Stylereferenzen an die katholische Kirche zeigten, wie Versace (das Label ist 2018 Hauptsponsor der Ausstellung) und Dolce & Gabbana, aber auch Chanel, Valentino, Dior bis hin zu Givenchy, Vionnet und Rei Kawakubos Comme des Garçons.

Worauf ich jetzt schon am meisten gespannt bin? Auf die Red-Carpet-Looks bei der Met Gala am 7. Mai. Die Gala, gleichzeitig offizielle Eröffnung der Met-Schau, gilt bekanntlich als wichtigster Fashion-Event des Jahres, zu den 2018er-Hosts zählen neben Gastgeberin Anna Wintour fungieren 2018 Amal Clooney, Rihanna und Donatella Versace. Rihanna als Style-Papst? Donatella als Mater dolorosa? Himmel hilf!

Foto: @metmuseum Instagram

09. November 2017  / 13:21 Uhr  / by Isabella  / 0 Kommentare  / Labels New&Trendy

Kommentar schreiben

Du musst Eingeloggt werden um kommentieren zu können.

Jetzt Isa Trends Abonnieren?

Bitte E-Mail Adresse eingeben.

>>Abonnieren

MAGAZIN COVERS