Frage des Tages: WWMW – What would Meghan wear?

Der Countdown läuft! Noch zwei Tage bis zur Hochzeit des Jahres, der aufregendsten seit William und Kate. Viel mehr als „nur“ ein Staatsereignis, ein globaler Event. Die Frage, die derzeit alle bewegt: WWMW? What would Meghan wear?

Antwort haben auch wir trotz intensivster Beschäftigung mit dem Thema keine, wird sich wahrscheinlich auch tatsächlich erst Samstag Mittag aufklären, wenn Harry und Meghan vor den Altar der St. George’s Chapel in Windsor Castle treten.

Aber immer wieder spannend, welche Namen vor einem derartigen Event ins Spiel gebracht werden (bzw. sich gern mal auch selber in Spiel bringen). Selbst die WWD, altehrwürdige Modeinstanz aus der Prä-Instagram-Influencer-Zeit, beteiligt sich an der „Meghan Madness“, ihr Toptipp für Meghans Hochzeitsstyling? Ein Hochzeitsturban von Designerin Rebecca Moss. Seeeehr wahrscheinlich, oder? Hahahahaha.

Da find ich diesen Entwurf von Valentino-Designer Pierpaolo Picciolo schon viel realistischer.

Ein Beitrag geteilt von WWD (@wwd) am

Bin mir aber absolut sicher, es wird, es MUSS ein britischer Designer sein, alles andere halte ich für vollkommen ausgeschlossen. Kates Kleid war sehr traditionell, ich nehme mal an, Meghan wird ein moderneres Design wagen. Klassisch, aber trotzdem sehr stylisch. Sie wird Tradition mit ihrem sehr persönlichen Stil kombinieren wollen. Meine Designerfavoriten wären der ehemalige Burberry-Chefdesigner Christopher Bailey und Stella McCartney.

Ah ja, weil’s mir grad untergekommen ist: Ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass Sarah Ferguson Dianas Hochzeitskleid damals offenbar 1:1 kopiert hat?

Fotos: @rebeccamosesofficial Instagram, @wwd Instagram, @miss.meganmarkle Instagram

17. Mai 2018  / 12:37 Uhr  / by Isabella  / 0 Kommentare  / Labels New&Trendy

Kommentar schreiben

Du musst Eingeloggt werden um kommentieren zu können.

Jetzt Isa Trends Abonnieren?

Bitte E-Mail Adresse eingeben.

>>Abonnieren

MAGAZIN COVERS